News

Das Tennis-Fieber an Rhein & Ruhr steigt
14 Jun 2018 11:47 - Super UserDas Tennis-Fieber an Rhein & Ruhr steigt

Die Vorbereitungen zu den Tennis Open Stadtwerke Meerbusch 11.-19.08.18 bei GWR Büderich laufen auf vollen Touren Neben vielen begeisterten Tennisfans in Meerbusch zieht das ATP Tennisturnier be [ ... ]

„Hanne Nüsslein Cup 18“ im Rahmen der YONEX junior...
23 Mai 2018 07:54 - Super User„Hanne Nüsslein Cup 18“ im Rahmen der YONEX junior tour glänzte bei RW Köln

Sechs von neun Champions kommen aus der Domstadt Es waren drei Tennisturniertage unter strahlendem Sonnenschein auf der schönen Anlage des KTHC RW Köln über Pfingsten. Dazu passte auch [ ... ]

Jobst Krüger, Peter Michel, Thorsten Schmieden und...
11 Mai 2018 10:10 - Super UserJobst Krüger, Peter Michel, Thorsten Schmieden und Lennart Krotki starten als TLC YONEX tennis base durch

"Der TC RW Hangelar führte uns zusammen" Die TLC YONEX tennis base betreut vier Vereine und über 1000 aktive Tennisspieler. Unsere Redaktion unterhielt sich mit den vier Trainern über  [ ... ]

Das ATP Tennisturnier in Meerbusch entwickelt sich...
08 Mai 2018 10:02 - Super UserDas ATP Tennisturnier in Meerbusch entwickelt sich zu den „Tennis Open Stadtwerke Meerbusch“

Die Stadtwerke Meerbusch sind neuer Titelsponsor
Spannende Matche, jubelnde Sieger und ein begeistertes Publikum. Wenn sich die Tennisprofis im kommenden August in Meerbusch beim ATP Tennisturnier geg [ ... ]

Deutsche Meisterin Sarah Gronert und Philipp Davyd...
01 Mai 2018 13:18 - Super UserDeutsche Meisterin Sarah Gronert und Philipp Davydenko triumphieren bei TVM Open

Perfekte Saisoneröffnung in Troisdorf Turnierleiter Uwe Maaß und Veranstalter Marc Raffel hatten am vergangenen Samstag allen Grund zur Freude. Die TVM Open, das DTB Damen- und Herren Tenn [ ... ]

Sarah Gronert & Nikolas Walterscheid-Tukic sind di...
24 Apr 2018 05:46 - Super UserSarah Gronert & Nikolas Walterscheid-Tukic sind die Favoriten

Am kommenden Mittwoch starten die TVM Open bei RW Troisdorf „Wir freuen uns über eine enorm starke Besetzung“, freut sich Uwe Maaß, langjähriger Turnierleiter des DTB Dame [ ... ]

Strahlender Sonnenschein beim „Pro Line Cup 18“ in...
24 Apr 2018 05:44 - Super UserStrahlender Sonnenschein beim „Pro Line Cup 18“ in Meerbusch

YONEX junior tour eröffnet die Sommersaison Die Eröffnung der Sommersaison durch die YONEX junior tour fand am vergangenen Wochenende unter strahlendem Sonnenschein auf der Tennisanlage Spo [ ... ]

Die YONEX junior tour 18 startet in die Sommersais...
17 Apr 2018 13:41 - Super User

Am kommenden Wochenende steigt der „PRO LINE Cup“ in Meerbusch Endlich ist es soweit. Die YONEX junior tour 18 startet in die Sommersaison. Am kommenden Wochenende vom 20. bis 22. April w [ ... ]

Plakat WC2017Weco Cup by BMW Amelung vom 08. bis 10.09. in Eitorf

Insgesamt 5 000 Euro Preisgeld für das Herren Tennisturnier im Rahmen der German Masters Serie

Die Veranstalter Marc Raffel & Stephan Frings freuen sich auf die sechste Auflage des DTB Herren Ranglistenturniers Weco Cup by BMW Amelung, die vom 08.09. bis 10.09.17 auf der Anlage des TC BR Eitorf ausgetragen wird. Erstmals findet die Veranstaltung im Rahmen der German Masters Serie statt, zu der neben Eitorf auch die Veranstaltungen in Aschaffenburg, Forchheim, Pforzheim, Schliersee, Leipzig Oberkochen und Waging am See gehören. Wer wird also Nachfolger von Seriensieger Oscar Otte? „Da wir das Preisgeld in der Herrenkonkurrenz verdoppelt haben, rechnen wir mit echtem Spitzentennis im Rhein Sieg Kreis“, so Stephan Frings. Ein Dank gilt Thomas Schreiber, der als Geschäftsführer der Weco Pyrotechnik GmbH und Vereinspräsident des TC BR-Eitorf großen Anteil am Erfolg der Veranstaltung hat ebenso wie Andreas Amelung, Andy Juretzko und Christoph Schlechtingen vom Autohaus BMW Amelung.

 

 

 

Mallorcaprospekt 2018 1M.A.R.A. Mallorca Tenniscamp über die Osterferien 2018

Vorreservierungen ab sofort möglich

In den kommenden Osterferien vom 24.03.-07.04.18 steigt wieder das beliebte M.A.R.A. Mallorca Tenniscamp auf Mallorca. Marc Raffel (Dipl. Sportlehrer, DTB A-Trainer) und sein Trainerteam u.a. mit Karsten Focke, Stephan Frings, Marius Meiszies, Stefan Reddemann, Dirk Hortian, Ingo Roos und Matthias Haselier erwarten Euch dann wieder auf der beliebten Baleareninsel. Ihr könnt traditionell zwischen verschiedenen Tennisprogrammen wählen und Euch auf eine oder zwei Wochen freuen voller Sport, Aktivitäten und Unterhaltung. Das M.A.R.A. Mallorca Tenniscamp ist bestens geeignet für Mannschaften, Familien und Alleinreisende vom Anfänger bis hin zum Profi. Ab sofort könnt Ihr Reservierungen und weitere Informationen einholen unter 0221-58903903 oderDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

 

 

hodzicYONEX junior tour 2017 geht in die 2. Halbzeit

Populäre DTB Turnierserie noch mit sechs Veranstaltungen in diesem Jahr

Von 13 Turnieren sind in diesem Jahr bereits sieben gespielt. Es folgen mit dem „Auto Greuel Cup“ (08.-10.09. in Bornheim) , dem „Black Shark Cup“ (29.09.-01.10. in Meerbusch & Wllich) , dem „Evolution Cup“ (20.10.-22.10. in Meerbusch & Willich), dem „Weco Junior Cup“ (10.11.-12.11. in Eitorf & Niederpleis), dem „M.A.R.A. Tennisreisen Cup“ (01.12.-03.12. in Meerbusch & Willich) und dem „YONEX Cup“ (08.12.-10.12. in Niederpleis) noch sechs weitere DTB Jugendranglistenturniere in diesem Jahr. Gespielt wird in den Altersklassen U 10, 12, 14, 16 und 18, weiblich & männlich. Anmeldungen unterwww.tvpro-online.de

WECO Cup Heft 2017 1Weco Cup 2017 byBMW Amelung
Spitzensport im Tennisclub Blau-Rot Eitorf

Der Tennisclub Blau-Rot Eitorf richtet vom 8.bis zum 10. September 2017 bereits zum sechsten Mal das offizielle DTB-Ranglistentunier aus. In diesem Jahr wurde die Veranstaltung als reines Herrenturnier aufgewertet und gehört nun zur German Masters Serie, einem erlesenen Kreis von insgesamt acht Turnieren in Deutschland.

Die Turniere der Serie finden in Aschaffenburg, Forchheim, Pforzheim, Schliersee, Leipzig, Oberkochen Waging am See und in Eitorf im Rhein Sieg Kreis statt.

Hauptsponsor der sportlichen Veranstaltung, die wieder mit einem attraktiven Preisgeld von 5.000 Euro sowie wertvollen Punkten für die deutsche Rangliste lockt, ist die Pyrotechnische Firma Weco Feuerwerk in Eitorf sowie der Presenter BMW Amelung in Waldbröl. Die Schirmherrschaft des besonderen Events trägt der Bürgermeister der Gemeinde Eitorf, Dr. Rüdiger Storch.

„Der Weco Cup zählt inzwischen zu den besten Sportveranstaltungen in der Region und wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder Top-Tennisspieler auf unserer schönen Anlage in der Burgstraße begrüßen zu dürfen“, so Dirk Bockmühl, Geschäftsführer des TC BR Eitorf. Renommierte Akteure wie der Weltranglistenspieler Pavol Cervenak oder der Deutsche Meister Oscar Otte holten sich in den letzten Jahren bereits den begehrten WecoCup - und das Publikum im Rhein Sieg Kreis konnte echtes Spitzentennis bestaunen. „Durch die Aufwertung des Turniers, werden auch in diesem Jahr wieder Spitzenspieler nach Eitorf kommen, so dass sich die Zuschauer erneut auf spannende und hochkarätige Matches freuen können“, so Mitveranstalter Stephan Frings.

Die ersten Spiele starten am Freitag, 8. September 2017 voraussichtlich gegen Mittag. Am Samstag wird - so die Planung - ab 10 Uhr gespielt, die Halb- und Finalspiele stehen am Sonntag auf dem Programm. Bei Regen werden die Spiele in der Tennishalle/Am Eichelkamp in Eitorf verlegt. Verschiebungen der Spieltermine sind daher möglich. Die genauen Spieltermine sowie weitere aktuelle Informationen finden Sie vor und während der Turniertage unterwww.weco-cup.com sowiehttps://www.facebook.com/wecocup/

Alle Sport- und Tennisinterssierten sind herzlich willkommen: Der Eintritt ist an allen Tagen frei!Der TC BR Eitorf freut sich auf Ihren Besuch - fürs leibliche Wohl und Getränke aller Art ist im Clubhaus bestens gesorgt! Also schauen Sie einfach mal vorbei, tolles Tennis ist garantiert!

Sieger Ricardo Ojeda LaraRicardo Ojeda Lara heißt der Sieger beim BUCHER Reisen Tennis Grandprix 2017 in Meerbusch. Der 24jährige Spanier konnte seinen Siegeszug in Meerbusch mit dem Titel krönen und warf sich nach dem Matchball vor Freude auf den roten WBM Center Court. .„Ich habe bislang drei Future Turniere gewonnen und es ist heute das erste Mal, dass ich einen Challenger gewinnen konnte. Ich bin überglücklich“, so Ojeda Lara. Der zurückhaltende und schüchtern wirkende Spanier war am heutigen Tag einfach der konstantere und sicherer Spieler. Im 1. Satz reichte dem Spanier ein Break, im 2. Satz war die Dominanz Ojeda Laras noch größer. 6:4 6:3 hieß es am Ende vor über 1.300 Zuschauern im bis auf den letzten Platz besetzten WBM Center Court auf der Anlage von GWR Büderich. Auch der unterlegene Publikumsliebling Andreas Haider-Maurer musste die Leistung des Spaniers anerkennen: „Ich danke dem Turnierdirektor Marc Raffel, dass er mir hier eine Wild Card gegeben hat. Nach meiner langen Verletzung, war es für mich super, hier wieder im Finale eines Challengers zu stehen. Ich war heute nach meinen zwei schwierigen und langen 3-Satz-Matches doch recht müde. Doch ich gratuliere Ricardo - er hat hier ein tolles Turnier gespielt und hat verdient gewonnen. Er selbst kaum eigene Fehler gemacht.“
Beim Siegerinterview nach dem Match gab Ojeda Laras Auskunft über seine Ziele: „Jetzt will ich unbedingt in die Qualifikationen für die Grand Slams kommen, um mich dann dort für das Hauptfeld zu qualifizieren“, so Ojeda Lara, der jetzt wohl einen Sprung unter die Top 200 der ATP Herren-Weltrangliste machen wird. Turnierdirektor Marc Raffel, dankte bei der Siegerehrung den Sponsoren, den Helfern und allen, die zum Gelingen des Tennisturniers beigetragen haben. „Es war ein tolles Turnier hier bei GWR Büderich. Es hat sich gelohnt die Anlagenkapazitäten zu vergrößern“, so Raffel.

malle18webAndere genießen die Reise einfach als sportiven Urlaub mit Freunden oder Familie. Die Möglichkeiten vor Ort sind vielfältig und intensiv. Neben Tennis bietet der Club Simo u.a. einen Swimming Pool, Hallenbad, Sauna, Gymnastik- und Fitnessraum. Auch Paddelplätze , Squash Court und ein Beachvolleyballfeld stehen dem aktiven Gast zur Verfügung - ebenfalls einige Golfplätze in unmittelbarer Nähe. In Costa de los Pinos, Pula, Capdepera, Canyamel oder Val d´Or kann man auf wunderschönen Plätzen abschlagen. Im Mittelpunkt der Reise steht jedoch natürlich der Tennissport. Drei Programme bieten Marc Raffel und sein Trainerteam an. Sie können zwischen „holiday“, „classic“ und „professional“ alle inklusive einer Morgengymnastik und einem Fitnesstraining am Abend wählen.
Das Trainerteam vor Ort besteht ausschließlich aus bestens ausgebildeten Coaches mit erstklassigen Referenzen u.a. mit Stephan Frings, Karsten Focke, Dirk Hortian, Marc Raffel, Stefan Reddemann, Marius Meiszies, Mathias Haselier und Ingo Roos. „Wir legen großen Wert auf Trainingsqualität in den einzelnen Einheiten“, so Stephan Frings, der von Anfang an mit im Trainerteam steht.
Viele Vereine, Mannschaften, Familien, Alleinreisende und Jugendliche haben sich in den letzten Jahren dem M.A.R.A. Mallorca Tenniscamp angeschlossen u.a. vom KTHC RW Köln, Marienburger SC, der KTG BG Köln, BW Neuss, TB Meerbusch, BG Bonn, TC Weidenpescher Park, Sportpark Rheinbach, RW Grevenbroich, TC Ohligs, BW Leichlingen, TC BR Eitorf sowie viele Familien und Alleinreisende. „Wir stehen auf den Listen im Internet mittlerweile ganz oben, so dass auch viele neue Gäste zu uns stoßen“ berichtet Marc Raffel. Einer der Höhepunkte ist das seit letztem Jahr erstmals ausgetragene LK-Turnier vor Ort. In bis zu sechs Konkurrenzen können die Meden- und Turnierspieler ihre ersten Matche auf Asche bestreiten. Wer noch nicht im Wettkampfmodus ist, kann alternativ das traditionelle Wochenabschlußturnier spielen. Die Wege im Club Simo sind kurz, so dass schnell eine gemütliche Camp-Atmosphäre aufkommt. Vor Ort genießen alle Gäste all-inklusiv Verpflegung und sind in modernen, hellen Appartements untergebracht. Auf der gesamten Anlage bietet der Club Simo WLAN Zugang und ein stets zuvorkommendes Personal. Und wer mal richtig abschalten will, der mietet sich ein Fahrrad oder ein Auto und erkundet die wunderschöne Umgebung. Stilvolle Cafes, Restaurants, aber auch ganz individuelle und ruhige Ecken lassen sich leicht ansteuern. Ebenfalls empfehlenswert: Ein Ausflug nach Palma oder in die Rafael Nadal Academy im nahe gelegenen Manacor.
Im nächsten Jahr findet das M.A.R.A. Mallorca Tenniscamp vom 24.03. bis 07.04.18 statt. Man kann zwischen einem einwöchigen und zweiwöchigen Aufenthalt wählen.

Mehr Infos dazu unter mara-sportreisen.de oder persönlich unter 0221-58903903 (Marc Raffel) bzw. 02131-69061 (Daniel Plum, Reisebüro Plum).

brown2015Ein spektakulärer Spieler und absoluter Publikumsliebling gibt sich beim ATP Turnier in Meerbusch wieder mal die Ehre: Dustin Brown - ein Name der in punkto Bekanntheit nicht weit hinter den ganz großen des Tennissports wie Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic weilt. Der 1984 in Celle (Niedersachsen) geborene Deutsch-Jamaikaner zählt mittlerweile 32 Jahre und hat bereits zum vierten Mal in Meerbusch gemeldet.
Doch wer glaubt, dass nur der Maestro Roger Federer im steigenden Alter immer besser spielt, sollte die Jahre 2016 und 2017 von Dustin Brown genauer unter die Lupe nehmen. Bereits der Turnierauftakt im Kalenderjahr 2016 startete nach Maß. Beim ATP-Turnier in Doha musste sich der für den KTHC Stadion RW Köln in der Tennis-Bundesliga spielende Brown erst in der dritten Runde der damaligen Nummer 1 der Welt Novak Djokovic geschlagen geben. Es sollte aber noch besser laufen. Einen Monat später schaffte er mit Siegen unter anderem über seinen Landsmann und Murray-Bezwinger Mischa Zverev, sowie Gilles Simon (Nr. 25 der Welt) in Montpellier (Frankreich) den Sprung ins Halbfinale, wo ihn erst der spätere Sieger Richard Gasquet (damalige Nr. 10 der Welt) knapp in einem 3-Satz-Thriller stoppen konnte.In der Mitte des Jahres und damit kurz vor der Bundesligasaison 2016 konnte Dustin zurück auf seinen geliebten Rasen kehren. Nach einer Finalteilnahme in Manchester, verlor er bei seinem Lieblingsturnier Wimbledon gegen seinen australischen Kumpel Nick Kyrgios knapp in fünf Sätzen. Ein Wahnsinns-Match!
Der Höhepunkt des Jahres sollten indes die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (Brasilien) werden. Dieses Abenteuer begann auch so, wie man es sich nur wünschen konnte. Dustin reiste einige Zeit vor Turnierbeginn mit seinem Trainerstab an, um sich optimal an die klimatischen Bedingungen und Plätze zu gewöhnen. Auch die Auslosung brachte mit Thomas Bellucci ein für ihn machbares Los. Zumal er selbigen einige Wochen zuvor bei einem ATP-Turnier in Gstaad noch knapp in drei Sätzen besiegen konnte. So sollte auch der Start in Brasilien nicht anders laufen. „Dreddy“ wie ihn seine Freunde nennen, bekam schnell die Oberhand im Match und sicherte sich den ersten Satz mit 6:4. Der zweite Satz gestaltete sich zwischen den beiden Tennisprofis ausgeglichen bis Dustin beim Stand von 4:4 folgenschwer umknickte und wegen eines doppelten Bänderrisses im linken Sprunggelenk die Partie nicht mehr zu Ende führen konnte. Das war auch der Grund, warum er 2016 nicht aktiv in Meerbusch teilnehmen konnte.
Dies war jedoch nicht der einzige Wermutstropfen. Während des ganzen Matches musste Dreddy mit einem unfairen Publikum kämpfen, das keine Gelegenheit ausließ, um den Deutsch-Jamaikaner auszubuhen und ihn auf diese Weise aus dem Rhythmus zu bringen, um ihren eigen Landsmann zu unterstützen. Doch dieser Rückschlag kann Dustin ansteigende Form nicht stoppen. Auch 2017 hielt Dustin konstant an seiner Form fest und schaffte so unter anderem im März einen Halbfinaleinzug in Irving, Texas (USA). Auch in Halle und Wimbledon spielt Dustin 2017 wieder spektakulär und auch in der Tennis-Bundesliga zeigt er, warum er sich inzwischen in den Top 100 etablieren sollte.
Denn konstante Leistungen schlagen sich auch in der ATP-Rangliste nieder. So erreichte Dreddy im Jahr 2017 eine Ranglistenpostion von Platz 64 der Welt, obgleich er ein halbes Jahr zuvor noch auf Platz 114 geführt wurde. Hier in Meerbusch dürfen wir uns also auf einen spektakulär spielenden und sympathischen Typen freuen.

Seefeld Anmeldung 2016 print 1Einzigartige Trainingswoche in den Tiroler Bergen

„Ja, es ist immer noch so etwas wie ein Geheimtipp“, erklärt Veranstalter Marc Raffel von M.A.R.A. Sport-Consulting. Mit seinem Freund und Kollegen Karsten Focke bietet der Diplom-Sportlehrer vom 10. bis 16. Oktober 2016, in den kommenden Herbstferien, wieder das M.A.R.A. Seefeld Sport- u. Fitness Camp an. Dann heißt es wieder sechs Tage „Sport & Training pur“ in den Tiroler Bergen. Zielgruppe ist nicht nur die Jugend zwischen 10 und 21 Jahren, sondern auch sportbegeisterte Erwachsene. Neben täglichem Zirkeltraining an der Olympiaschanze und Ausdauerläufen um den See, bieten Karsten Focke (Dipl. Sportlehrer, Personal Coach & Sporttherapeut) und Marc Raffel (Dipl. Sportlehrer & DTB A-Trainer)  Stretching- u. Kräftigungsprogramme, intensive Touren mit dem Mountain Bike, Einheiten im Fitnessstudio jedoch auch die eine oder andere Tenniseinheit in der ESTESS Tennis Academy. Die ESTESS Tennis Academy bietet mitten in Seefeld, je nach Witterung, Hallen-Tennisplätze sowie Courts unter freiem Himmel mit einem traumhaften Panorama.

Athletiktraining, Tennistraining und Regeneration

Neben Athletiktraining steht auch Regeneration und Entspannung auf dem Programm u.a. im Olympiabad, im Wellnessbereich mit speziellen Entspannungsübungen oder mit Angeln am nahegelegenen See. Neben einer Golf-Kompaktanlage kann der passionierte Golfer auch den 18-Loch Club vor den Toren Seefelds nutzen. Untergebracht seid Ihr im **** Haus Central im Seefelder Ortskern in komfortablen, großzügigen Zimmern (Einzelzimmer, Doppelzimmer, 3er- und 4er Belegung, inkl. Halbpension). Das Mittagessen in den verschiedenen Hütten in und um Seefeld ist ebenfalls ein echtes Highlight. Übrigens: An zwei Abenden bietet Karsten Focke vor Ort Kurzseminare zum Thema Ernährung & Trainingslehre an. Neben Eurer Eigenanreise bieten wir Euch auch unseren Shuttledienst nach Seefeld und wieder retour an. Abfahrt ist am 10.10.16 um 08.30 Uhr ab Köln. Seid Ihr dabei? Weitere Infos unter www.mara-sportreisen.de oder unter 0221-58 903 903, Ansprechpartner ist Marc Raffel.


Spitzensport im Tennisclub Blau-Rot Eitorf


DTB Ranglistenturnier für Damen & Herren

Plakat WC2016Der Tennisclub Blau-Rot Eirot richtet in diesem Jahr vom 9. bis 11. September 2016 bereits zum fünften Mal das offizielle DTB-Ranglistenturnier für Damen und Herren aus. Hauptsponsor der sportlichen Veranstaltung, die wieder mit einem attraktiven Preisgeld  von 5000 Euro sowie wertvollen Punkten für die deutsche Rangliste lockt, ist die Pyrotechnische Firma WECO Feuerwerk in Eitorf sowie der Co-Sponsor BMW Amelung aus Waldbröl. Die Schirmherrschaft des besonderes Events trägt der Bürgermeister der Gemeinde Eitorf, Dr. Rüdiger Storch.

Nachdem sich das Turnier in den letzten Jahren mit großem Erfolg vor einem begeisterten Tennispublikum etablieren konnte, freuen sich die Veranstalter nun bereits zum fünften Mal ein hochklassiges Tennis-Wochenende in der Burgstraße/Eitorf präsentieren zu dürfen. „Der WECO Cup zählt inzwischen zu den besten Sport-Veranstaltungen in der Region und auch in diesem Jahr haben bereits einige Top-Spieler in Kommen angekündigt“, sagt Dirk Bockmühl, Geschäftsführer des TC BR Eitorf mit Blick auf das mehrtägige Turnier. Mit Oscar Otte (KTHC Köln) geht der deutsche amtierende Meister in Eitorf an den Start! Er gewann das Turnier schon 2014 und freut sich, dieses Jahr wieder in Eitorf dabei zu sein. „Im vorigen Jahr liefen zeitgleich die sogenannten großen Verbandsspiele, an denen ich teilnehmen musste. Dieses Jahr hat der DTB den Turnierplan besser abgestimmt - und so komme ich wieder gerne nach Eitorf“, so Otte. „Oscar geht sicherlich als Favorit in das Turnier. Er unterbricht sogar seine ATP Challenger-Tour, um hier in Eitorf aufschlagen zu können. In diesem Jahr hat er wieder unglaublich gut und erfolgreich in der Bundesliga für RW Köln gespielt. Wir dürfen uns folglich auf spannende und hochklassige Matche freuen“, erklärt Mitveranstalter Stephan Frings. Natürlich werden auch wieder einige Lokalmatadore aus der Umgebung sowie dem TC Eitorf an den Start gehen, welche von den Zuschauern  immer ganz besonders begeistert unterstützt werden.
 
Die ersten Spiele starten vor voraussichtlich am Freitag, 9. September 2016 gegen Mittag. Am Samstag, 10. September 2016 wird bereits ab neun Uhr gespielt, die Halb- und Finalspiele stehen am Sonntag auf dem Programm. Sofern das Wetter Kapriolen schlägt, wird das Turnier in die Tennishalle/Am Eichelkamp in Eitorf verlegt. Verschiebungen der Spieltermine sind daher möglich. Am Finaltag findet als Rahmenprogramm noch ein LK-Tennis-Tages-Turnier statt. Auf hier kann man sich - genauso wie für den WECO Cup - über das Turnierportal www.tvpro-online.de anmelden.
Die genauen Spieltermine sowie weitere aktuelle Informationen finden Sie vor und während der Turniertage unter www.weco-cup.com.

Alle Sport-und Tennisinteressierten sind herzlich willkommen - der Eintritt ist an allen Tagen frei. Das schicke Clubhaus mit schöner Terrasse steht Ihnen offen und der TC BR Eitorf freut sich auf Ihren Besuch. Am Freitag, 9. September 2016 findet ab 18.30 Uhr eine Party statt: Dazu sind alle Mitglieder, Sponsoren, Spieler, Zuschauer, Eitorfen und Freudentanz herzlich eingeladen. Fürs leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Andreas Huberti und sein Team werden Spezialitäten vom Grill anbieten, dazu gibt`s Getränke aller Art und gute Musik. Während der Turniertage stellt das Autohaus BMW Amelung Fahrzeuge aus. Darüber hinaus präsentieren sich der Getränkemittelhersteller ENERGY Concepts und im Bereich der Kosmetik & Beauty-Produkte JUCHHEIM cosmetics. Lassen Sie sich überraschen und schauen Sie einfach mal vorbei - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

finalecc16Jubelnd riss er nach seinem verwandelten Matchball die Arme Richtung des bedeckten Himmels. Soeben hatte Florian Mayer seinen zweiten Turniersieg auf der ATP tour hintereinander errungen. 7:6 6:2 hieß es nach 1:28 Minuten Spielzeit. „Das ist für mich etwas ganz besonderes hier zu gewinnen. Das ich mit meinen fast 33 Jahren im Spätherbst meiner Karriere es noch schaffe, zwei Turniersiege hintereinander zu erreichen, macht mich überglücklich. Da hat sich die harte Arbeit der letzten Wochen, wo ich wirklich oft genug total platt ins Bett gefallen bin, ausgezahlt“, so Mayer beim Siegerinterview mit Moderator Stefan Kaussen. Beide Kontrahenten hatten während des Matches immer wieder mit den wechselnden Bedingungen und dem böigen Wind zu kämpfen. So verlief der 1. Satz ausgeglichen. Marterer spielte auf konstant hohem Niveau, musste aber viele Bälle spielen, um den Punkt für sich zu entscheiden. „Das war total anders, als bei den Matches vorher“, so der Unterlegene. Ergo musste der Tie-Break die Entscheidung bringen, den Mayer von Beginn an offensiver gestaltete und mit 7:4 gewinnen konnte.
Im zweiten Satz war dann die Gegenwehr des 21-jährigen gebrochen. Mayer nutzte seine zweite Breakchance zum 4:2 und ließ danach nichts mehr anbrennen. „Flo ist mit dem Wind besser umgegangen als ich. Das hat es mir sehr schwer gemacht. Aber er steht nicht umsonst so weit da oben, wo ich noch hin will. Man hat heute gesehen, wie unangenehm es ist gegen ihn zu spielen. Ich kann ihm nur gratulieren“, sagte ein fairer Verlierer Maximilian Marterer, der zum ersten Mal ein Finale auf der ATP tour erreichen konnte.
Trotz des schwierigen Wetters hatten etwa 800 Zuschauer den Weg in den Sportpark Büderich gefunden und sorgten für einen gelungenen Rahmen der Veranstaltung. Turnierdirektor Marc Raffel und Franz Josef Medam von Titelsponsor Cittadino lobten die gesamte Veranstaltung und vor allem die Arbeit der Ballkinder und Linienrichter, die zum Teil aus Flüchtlingen bestanden hatten. „Das ist vielleicht ein kleiner Schritt Richtung Integration. Auf jeden Fall eine tolle Erfahrung für die Menschen“, so die beiden.
Vor dem Herreneinzel konnte sich die osteuropäische Kombination Mikhail Elgin (RUS)/Andrei Vasilevski (BLR) gegen die rein belgische Kombination Sander Gille/Joran Vliegen durchsetzen.

schellDer erst 17jährige Deutsche Jugendmeister Niklas Schell zeigte am ersten Tag der Qualifikation beim Cittadino Challenger by wbm im Sportpark Büderich seine Fähigkeiten. Beim 6:3 7:6 ließ der in der Tennis University Schüttler Waske trainierende Schell in einigen Situationen sein Potenzial aufblitzen. Auch wenn sein Gegner Kai Breitbach aus der YONEX tennis base starke Gegenwehr leistete, so war der Erfolg der deutschen Nachwuchshoffnung nie wirklich gefährdet.

Ebenfalls im morgigen Qualifinale ab 10.30 Uhr im Sportpark Büderich stehen der Mexikaner Mauricio Astorga, der Kolumbianer Sebastian Serrano und der Weissrusse Andrei Vasilevski. In einem rein deutschen Match setzte sich außerdem der Bremer Lukas Rüpke in zwei Sätzen gegen Jens Janssen durch.

Die Auslosung des Hauptfeldes brachte einige Kracherpaarungen. So trifft der amtierende Deutsche Meister Oscar Otte auf seinen Landsmann Daniel Masur. Die Nr. 1 der Setzliste Florian Mayer trifft auf den Weissrussen Prudnikau, der mit einer Wild Card ins Feld kam. Die ehemalige Nr. 14 Welt der Pole Jerzy Janowicz trifft auf Filip Horansky, der an Nr. 2 gesetzten Spanier Roberto Carballes Baena trifft genauso auf einen Qualifikanten wie die Nr. 3 der Setzliste der Niederländer Igor Sijsling. Die weiteren Paarungen, Ergebnisse und Auslosungen finden sie im Internet unter www.cittadino-challenger.de

wCaballes BaenoJerzy Janowicz – Die Ex Nummer 14 der ATP Weltrangliste kommt zurück

Am Ende des Jahres 2013 notierte man ihn auf Rang 14 der ATP Weltrangliste, Unwiderstehlich ging der Stern des gut 2m langen Polen auf. Viele sahen ihn bereits auch unter den Top 10 der Tenniswelt. Jerzy Janowicz, am 13.11.90 in Polen geboren, 91 kg schwer, wird trainiert von Kim Tillikainen und hat in seiner Karriere bereits stolze 3.390.790 US Dollar eingespielt. Im Jahr 2013 stand er bei den Australian Open in der dritten Runde, im gleichen Jahr bezwang er beim ATP tour event in Rom Jo-Wilfried Tsonga und Richard Gasquet (beide FRA) um im Viertelfinale gegen Roger Federer zu unterliegen. In Wimbledon des gleichen Jahres zog er gar ins Halbfinale ein. Dort zog er gegen Andy Murray den kürzeren. Jerzy Janowicz, ein Spieler der absoluten Weltklasse, ist sicherlich eine der Attraktionen beim diesjährigen Cittadino Challenger. Zwar ist er zwischenzeitlich in der ATP Weltrangliste abgerutscht, jedoch scheint es nur eine Frage der Zeit, wann der Aufschlagspezialist wieder ganz vorne mit dabei ist.       

Roberto Carballes Baena - Spanischer Aufsteiger der ATP tour

Er ist einer der ganz großen spanischen Tennishoffnungen. Der erst 23-jährige Robert Carballes-Baena gilt als einer der Aufsteiger auf der ATP tour schlecht hin. Der internationale Durchbruch gelang ihm, als er sich im Jahr 2014 für das ATP tour Turnier im marokkanischen Casablanca qualifizierte und gleich u.a. mit einem Sieg gegen Joao Sousa (ATP 39) das Halbfinale erreichte. Dort unterlag er jedoch seinem Landsmann Guillermo Garcia-Lopez. Knapp 300.000 US Dollar erspielte sich Roberto bis heute auf der ATP tour, sein aktuelles ATP ranking ist mit Position 89 notiert, gleichzeitig seine bisher höchste Platzierung. Robert Carballes Baena wird von Jose Maria Arenas auf der tour trainiert, ist 180 cm gruß und 76 kg schwer. Beim ATP tour event im schwedischen Bastad im letzten Juli bezwang er Michael Berrer und unterlag erst dem späteren Sieger Albert Ramos-Vinolas, eine Woche später bezwang er beim ATP tour event in Kitzbühel (AUT) den Lokalmatadoren Denis Novak um in Runde zwei wieder gegen den späteren Sieger Paulo Lorenzi unterlag. Roberto scheint also gewappnet für das ganz große Tennis auf internationaler Bühne. Hier in Meerbusch gehört er zweifelsohne zum Favoritenkreis.

Igor Sijsling - Angriff mit Eleganz

wSijslingEr gehört zu den erfahrenen und konstanten Spieler der ATP tour. Igor Sijsling, mehrfacher niederländischer Davis-Cup Spieler ist daher sicherlich auch einer der Favoriten beim diesjährigen „Cittadino Challenger“. Der 191cm große Rechtshänder hat in seiner bisherigen Karriere knapp 2 Millionen Preisgelder auf der tour verdient und wird von Coach Vedrah Tvrtkovic trainiert. Seit 10 Jahren spielt Igo bereits auf der ATP tour und erkämpfte sich im Jahr 2014 mit Position 52 auf der ATP Weltrangliste seine bisher höchste Platzierung. Aktuell wird Igor auf ATP Position 97 geführt. Auf Challenger Ebene holte Igor Sijsling bereits 10 Turniersiege davon 7 im Einzel und 3 im Doppel. Den größten Erfolg auf Grand Slam Ebene feierte er im Jahr 2013 bei den Australian Open, als er gemeinsam mit seinem holländischen Landsmann und Partner Robin Haase das Doppel Finale erreichte. Dort scheiterte man jedoch an dem US Paar Bob & Mike Bryan. ImDoppel erreichte er mit ATP Position 37 im Jahr 2014 seine bisher höchste Platzierung. Eine seiner Stärken auf dem Court sind zweifelsfrei seine elegante einhändige Rückhand und sein gefühlvolles Volleyspiel.

Brown/Junaid gewinnen die Doppelkonkurrenz

doppelsiegerTennis auf Weltklasseniveau konnten die gut 1300 Zuschauer auf dem überfüllten WBM Center Court im Sportpark Büderich bewundern. Schon das zuerst stattfindende Doppel sorgte für prall gefüllte Ränge. Und die Zuschauer brauchen ihr frühes Erscheinen nicht zu bereuen, denn Publikumsliebling Dustin Brown und sein Partner Rameez Junaid zeigten ein Tennisdoppel der Extra-Klasse. Die windigen heißen Bedingungen beeinträchtigten das Spiel der beiden nicht im Geringsten. Knallharte Aufschläge und Returns, gepaart mit gefühlvollen Volleystops rissen das Publikum mit. Von Beginn an dominierten Brown/Junaid ihre Kontrahenten Middelkoop/Koolhof. Lediglich am Ende des zweiten Satzes konnten die niederländische Paarung das Match mit einem Break zum 5:5 ausgleichen. Doch die Schwächephase währte nicht lange. Brown/Junaid gelang wiederum ein Break zum letztlich verdienten 6:4 7:5 Erfolg. „Wir haben heute wirklich gut gespielt. Wir kennen uns schon seit langer Zeit und sind gut befreundet. Das macht sich auch auf dem Platz bemerkbar“, so ein glücklicher Dustin Brown. Der am Dienstag nun nach New York fliegt, um sich auf die anstehenden US Open vorzubereiten.

 

Haider-Maurer mit Klasse-Leistung
SiegerfotosmallDas Einzelfinale zeigte über lange Strecken eine eher einseitige Partie. Der leicht favorisierte Andreas Haider-Maurer - Nr. 1 der Setzliste und aktuelle 58 im ATP Ranking - dominierte seinen Gegner, den Argentinier Carlos Berlocq, anfangs fast nach Belieben. Knallharte Aufschläge und viele Winner ließen dem Sandplatzspezialisten Berlocq wenig Luft zum Atmen. Spannend und hochklassig wurde das Spiel dann gegen Ende des zweiten Satzes. Haider-Maurer führt 3:1 und später 5:3, hatte bei Aufschlag Berlocq 0:40 und somit drei Matchbälle. Doch der Kämpfer Berlocq gab nicht auf, wehrte die Matchbälle ab. Das Match stand nun auf des Messers Schneide. Berlocq selbst hatte nun zahlreiche Spielbälle zum 5:5, wehrte selbst noch zwei weitere Matchbälle ab, bevor Andreas Haider-Maurer dann wiederum mit einem Aufschlagwinner das Match entscheiden konnte. 6:2 6:4 hieß am Ende - ein hochklassiges, faireres Endspiel mit einem tollen Sieger und einem Sieger der Herzen Carlos Berlocq.
„Ich habe heute von Anfang an gut gespielt, viel riskiert und häufig die Linie getroffen. Dann bin ich ein bisschen nervös geworden, was ja auch normal ist, wenn man in einem Endspiel steht und vor allem wenn man einen solchen Kämpfer zum Gegner hat“, sagte ein überglücklicher Haider-Maurer beim anschließenden Siegerinterview.

Puetz200Wenn am kommenden Samstag die Qualifikation für den „Maserati Challenger by Cittadino“ startet, wird ein Augenmerk sicherlich vor allem auf das Abschneiden der deutschen Tenniscracks liegen. Für das Hauptfeld hat sich immerhin mit Dustin Brown, Florian Mayer, Philipp Petzschner, Daniel Brands und Tim Pütz ein starkes Quintett angekündigt. „Der Sieg von Philipp Kohlschreiber in Kitzbühel am vergangenen Wochenende sollte unseren Spielern wieder etwas Auftrieb geben“, so Maserati Challenger Veranstalter Marc Raffel. Viel Lospech hatte Deutschlands Nummer 1 im ATP-Ranking abrutschen lassen, nach seinem Turniererfolg in Kitzbühel ist er wieder unter den Top 30 und bei den nahenden US Open gesetzt.

Dustin Brown, in Meerbusch an Position 2 gesetzt und aktuell die Nr. 81 der ATP Weltrangliste, wird ebenfalls bei den US Open im Hauptfeld antreten können. Vorher möchte Dustin u.a. mit dem ATP Challenger Turnier in Meerbusch wichtige Matchpraxis sammeln - genauso wie Philipp Petzschner, der vor allem im Doppel in der letzten Zeit seine ganz großen Erfolge feiern konnte. In Wimbledon erreichte er in diesem Jahr wieder das Doppel-Halbfinale. In Meerbusch wird er neben der Einzelkonkurrenz auch im Doppel mit seinem Landsmann Tim Pütz antreten.
„Philipp möchte sich in Meerbusch auf die US Open vorbereiten“, so DTB Vize-Präsident Dirk Hordorf. Ein gute Rolle in Meerbusch könnte auch Daniel Brands spielen. Die Ex-Nr. 51 der ATP Weltrangliste wurde durch ein Erkrankung im letzten Jahr zurückgeworfen, kämpft sich nun aber Schritt für Schritt wieder an die besten Tennisprofis heran. Beim ATP-Turnier in Braunschweig im vergangenen Juni bezwang er z.B. Deutschlands Tennishoffnung Alexander Zverev und erreichte das Viertelfinale.

Dustin Brown, Florian Mayer, Daniel Brands, Philipp Petzschner und Tim Pütz sind ein
starkes deutsches Quintett

Ähnliches gilt für Florian Mayer, Deutschlands World Team Cup Sieger aus Bayreuth und Ex-Nr. 17 der Welt. Durch eine Schambeinverletzung zurückgefallen, ist er auf seiner Comeback-Tour und möchte dafür auch in Meerbusch Station machen. Auf Tim Pütz, 27jähriger Tennisprofi aus Frankfurt am Main wird beim „Maserati Challenger by Cittadino“ ebenfalls zu achten sein. Tim qualifizierte sich dieses Jahr für das Hauptfeld der Australian Open nach drei eindrucksvollen Siegen und er bezwang z.B. beim ATP Turnier in Halle in diesem Sommer den starken Franzosen Benoit Paire (ATP Nr. 49). Im Doppel wird er in Meerbusch mit Wimbledon- u. US Open Doppel Champion Philipp Petzschner antreten. „Ich hoffe, dass der Maserati Challenger by Cittadino ein gutes Turnier für das deutsche Tennis wird“, so Raffel, denn Dustin Brown, Florian Mayer, Daniel Brands, Philipp Petzschner und Tim Pütz sind ein starkes deutsches Quintett. Die Konkurrenz mit u.a. Andreas Haider-Maurer (ATP Nr. 51), Carlos Berlocq (ARG), Andrey Golubev (KAZ), Radu Albot (ATP. Nr. 90) u.v.m. wird jedoch etwas dagegen haben. 

Dustin Brown, Carlos Berlocq, Andreas Haider-Maurer, Florian Mayer und viele weitere Weltklassespieler kommen nach Meerbusch

ahm1kl„Das ist ein phantastisches Teilnehmerfeld“, schwärmt Veranstalter Marc Raffel. Zu Recht, denn viele bekannte Weltklassespieler zieren die Meldeliste beim ATP Tennisturnier in Meerbusch, das vom 15.08.-23.08.15 im Sportpark Büderich steigen wird. Der Deutsche „Nadal-Schreck“ Dustin Brown, Weltklassemann Carlos Berlocq (ARG), ATP Top 50 Spieler Andreas Haider-Maurer (AUT) und die deutschen Davis Cup Spieler Daniel Brands und Philipp Petzschner haben ihre Teilnahme fest zugesagt. Auf der Meldeliste steht mit dem deutschen World Team Cup Sieger Florian Mayer ein weiteres Zugpferd für den „Maserati Challenger by Cittadino“. Nach einer langwierigen Verletzung gibt Florian, Ex Nr. 17 der ATP Weltrangliste, seit einigen Wochen sein Comeback auf der ATP tour. Weitere bekannte Namen wie Andrey Golubev (KAZ), Facundo Arguello (ARG), Radu Albot (MDA), Victor Hanescu (ROM) u.v.m. komplettieren das prominente Teilnehmerfeld.„Natürlich zieht im Moment der Name Dustin Brown, er hat ja in Wimbledon und einigen anderen Turnieren nicht nur phantastisch gespielt, sondern auch blendend unterhalten“, so Veranstalter Marc Raffel. In der Tat, Dustin Brown schaltete in Wimbledon in Runde zwei keinen geringeren als Rafael Nadal aus. Als aussichtsreicher Mitfavorit in Meerbusch wird auch Carlos Berlocq aus Argentinien gehandelt, der vor knapp drei Jahren mit Rang 37 auf der ATP Weltrangliste sein bisher höchstes Ranking erreichte. Der mittlerweile 32-Jährige bringt viel Erfahrung aus diversen Grand Slam Turnieren, Davis-Cup Duellen und der ATP tour mit, auf der er bis heute über 3 Millionen US Dollar verdiente.

Andreas Haider-Maurer ist die Nummer 1

An Positionen 1 in Meerbusch wird aller Voraussicht nach Andreas Haider-Maurer (AUT) gesetzt sein, aktuell immerhin die Nr. 51 der ATP Weltrangliste. Vor allem auf Sand ist der Eidgenosse mittlerweile in der Tennis Weltklasse angekommen. U.a. erreichte er in diesem Jahr beim ATP Turnier in Monte Carlo nach Siegen gegen Ernests Gulbis (ATP Nr. 17) und Bernhard Tomic (ATP Nr. 26) das Achtelfinale, in dem er nach guter Leistung erst gegen den Weltranglisten ersten Novak Djokovic unterlag. In den letzten Wochen bestritt „Andi“, wie ihn seine Freunde nennen, erfolgreich die drei großen ATP Turniere in Umag, Hamburg und Kitzbühel und die Davis Cup Begegnung gegen die Niederlande. Es ist schon ein starkes Zeichen, dass Andi jetzt auch in Meerbusch antritt“, so Veranstalter Marc Raffel.

Grand Slam Sieger und Davis Cup Spieler geben sich die Ehre

DB1klAuch Daniel Brands wird in Meerbusch einiges zuzutrauen sein. Der deutsche Davis-Cup Akteur ist auf dem Weg zu alter Stärke und erreichte vor kurzem das Viertelfinale beim ATP Turnier in Braunschweig wo er u.a. die deutsche Tennishoffnung Alexander Zverev bezwang. Ja, und da wäre auch noch Philipp Petzschner, der in Wimbledon und bei den US Open bereits einmal die Doppelkonkurrenz gewann, ein echter Grand Slam Sieger also! Auch im Einzel ist ihm immer etwas zuzutrauen. „Philipp möchte sich in Meerbusch intensiv auf die US Open vorbereiten“, so DTB Vizepräsident Dirk Hordorf. Insgesamt werden 50.000 US Dollar Preisgeld in Meerbusch ausgeschüttet, der Sieger entführt alleine 95 ATP Weltranglistenpunkte.

Rahmenprogramm macht ATP Turnier zu einem Event

Neben Weltklassetennis setzt Veranstalter Marc Raffel mit seiner Agentur M.A.R.A. Sport-Consulting vor allem auf ein angenehmes Ambiente auf der Turnieranlage und ein spannendes Rahmenprogramm. Am Samstag, den 15.08.15 ab 16 Uhr gibt es die „WBM Opening Party“ mit Livemusik und der offiziellen, öffentlichen Auslosung für das Hauptfeld. Am Dienstag, den 18.08.15 trägt Sport-Psychologin Kathrin Meiß einen Impulsvortrag über das Thema „Mentaltraining im Leistungssport“ im Tennisdorf auf der Turnieranlage vor. Am Donnerstag, den 20.08. gibt’s es ab 18 Uhr die „ATP business night“ - ebenfalls im Tennisdorf. Erstmals wird im Rahmen der Veranstaltung mit dem „Cittadino-Cup“ ein Sponsorenturnier am Samstag, den 22.08.15 ausgespielt.
Das Tennisdorf auf der Turnieranlage wird viele Informations- und Verkaufsstände bereit halten. Live-Musik mit „Coffee & Cigarettes“ gibt es am 18.08., 20.08. und 22.08. jeweils nach dem letzten Ballwechsel. Auch das Catering-Konzept auf der Turnieranlage zeigt sich von einer neuen Seite. Großzügigere Sitzmöglichkeiten und abwechslungsreiche Angebote bescheren auch jenseits der Geschehen auf den Courts dem Gast und Zuschauer eine angenehme Zeit.

Kartenvorverkauf zieht an

Dass der „Maserati Challenger“ nicht nur regional sondern auch international angekommen ist, zeigen die vielfältigen Medienpartnerschaften. Jedes Match wird live via Internet übertragen, der Presenting-Partner „Cittadino“ versorgt die Zuschauer vor Ort mit visualisierten Informationen, Fotos und Filmen. „Jetzt muss nur noch der Wettergott mitspielen“, so ein entspannter Marc Raffel.
 
Tickets gibt es im Vorverkauf in Meerbusch-Büderich auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz bei der Curry Lounge oder unter  
www.maserati-challenger.de: Tageskarte 10 Euro, reduziert 5 Euro, Finalkarte 15 Euro, reduziert 5 Euro, Dauerkarte 50 Euro, reduziert 25 Euro. „Wir bemerken einen deutlich intensiveren Kartenvorverkauf als in den letzten beiden Jahren.“, so Raffel. Ich gehe davon aus, dass das Finalwochenende schnell ausverkauft sein wird.“

dustinbrown„Nadal Schreck“ will den Titel beim Maserati Challenger gewinnen

Er hat die Tennisfans in Deutschland in diesem Jahr bis jetzt sicherlich am meisten inspiriert. Dustin Brown (30 J.) siegte jüngst in der zweiten Runde in Wimbledon gegen keinen geringeren als Superstar Rafael Nadal. Ein Jahr zuvor glückte Dustin dieses Kunststück bereits beim ATP Turnier in Halle, als er den Mallorquiner in Runde eins überraschte. Geboren wurde Dustin Brown als Sohn einer deutschen Mutter und eines jamaikanischen Vaters in Celle und zieht im Alter von 11 Jahren nach Jamaika um im Jahr 2003 wieder nach Deutschland zurückzukehren. Im Jahr 2009 startete Dustin dann mit drei Titeln bei Future Turnieren und einem Challengertriumph auf der ATP tour durch und knackte später die Top 100 der ATP Weltrangliste. Und dass seine Erfolge in Wimbledon und Halle keine Eintagsfliegen sind, zeigten seine gute Leistung vor kurzem beim ATP Turnier in Newport (USA), wo er nach Siegen gegen Adrian Bossel (SUI) und Sam Querry (USA) im Viertelfinale erst an Ivo Karlovic (CRO) scheiterte. Dustin belegt zur Zeit die Nr. 79 der ATP Weltrangliste, zugleich das höchste ATP Ranking seiner Karriere. Aber auch im Doppel rangiert der Mann mit den Rastalocken konstant unter den Top 100. Bislang verdiente er über 1,5 Millionen Preisgeld auf der Tour. In der Zukunft ist Dustin Brown auch für Deutschland wieder berechtigt im Davis Cup zu spielen, nachdem ein Verfahrensfehler dies zwischenzeitlich verhinderte. Sein untypisches Spiel und emotionales Auftreten begeistern das Publikum auf jedem Turnier. Neben Weltklassetennis ist also auch gute Unterhaltung garantiert, wenn Dustin Brown in knapp zwei Wochen im Meerbuscher Sportpark Büderich zum Schläger greift.

US Open & Wimbledon Doppel-Champion Philipp Petzschner ist dabei

petzschner200Auch der deutsche US Open & Wimbledon Sieger Philipp Petzschner wird wieder in Meerbusch aufschlagen. In diesem Jahr bestätigte Philipp durch seinen Halbfinaleinzug in Wimbledon im Doppel seine Ausnahmestellung. Beim „Maserati Challenger by Cittadino“ wird er voraussichtlich an der Seite von Tim Pütz antreten und zu den Favoriten gehören. Aber auch im Einzel tritt Philipp an. „Philipp möchte sich in Meerbusch auf die US Open, die Ende August in New York steigen, gründlich vorbereiten“, so DTB Vizepräsident Dirk Hordorf im Gespräch mit Maserati Challenger-Veranstalter Marc Raffel.

Ticket-Vorverkauf ab sofort an der Büdericher Curry Lounge

An der Curry Lounge auf dem Büdericher Dr.-Franz-Schütz-Platz startet ab sofort der Kartenvorverkauf für den „Maserati Challenger by Cittadino“. Tagestickets sind für 10 Euro zu haben, Dauerkarten für 50 Euro pro Stück. Die Finalkarte kostet 15 Euro. „Wir haben ein phantastisches Feld, es lohnt sich die Tickets frühzeitig zu sichern“, so Marc Raffel.

„Maserati Challenger by Cittadino“ Ticker: +++ Macht Eure Erinnerungsfotos auf der Turnieranlage mit dem „PHOTOBOOTH“ am 15.08., 16.08., 20.08., 22.08. und 23.08. +++ In diesem Jahr wieder Livemusik nach den letzten Ballwechseln am 18.08., 20.08. und 22.08. mit „Coffee & Cigarettes +++ WBM Opening Party am 15.08.15 ab 16 Uhr mit Livemusik und Auslosung des Hauptfeldes „live“ +++ Sponsorenturnier „Cittadino-Cup“ am 22.08. +++ ATP business night am 20.08. mit Sporttalk u.v.m. +++ Am Dienstag 18.8. um 17 Uhr referiert die Sportpsychologin Kathrin Meiß zum Thema: Mental-Trainiing im Leistungssport.  Jetzt Tickets sichern u.a. unter www.maserati-challenger.de