News

M.A.R.A. Sport-Consulting ist neuer Veranstalter d...
14 Feb 2018 11:00 - Super UserM.A.R.A. Sport-Consulting ist neuer Veranstalter des Troisdorf-Cups

Ab 2019 ist ein Weltranglisten Tennisturnier geplant Uwe Maaß, 2. Vorsitzender des Tennisverbandes Mittelrhein sowie Ausrichter des traditionsreichen Troisdorf Cups und Marc Raffel, Inhaber von [ ... ]

Sijsling triumphiert in Kaarst
04 Feb 2018 14:59 - Super UserSijsling triumphiert in Kaarst

Igor Sijsling heißt der Sieger bei den Kirschbaum Internationalional by NEUSSER REHA 2018. Im Finale bezwang der 30jährige Niederländer seinen 18 Jahre alten Gegner Marvin Möller  [ ... ]

Zusammenprall zweier Tenniswelten
23 Jan 2018 11:07 - Super UserZusammenprall zweier Tenniswelten

Igor Sijsling war bereits unter den Top 55 der Welt Marvin Möller möchte dorthin Die „ATP Talentshow“ ist in diesem Jahr äußerst stark besetzt, deutlich besser als in [ ... ]

Spannende Matche beim „Max Power Cup 18“
23 Jan 2018 11:05 - Super UserSpannende Matche beim „Max Power Cup 18“

Das 1. Turnier der YONEX junior tour war stark besetzt Strahlende Gesichter bei der Siegerehrung zum „Max Power Cup 18“ in den Tennishallen Sportpark Büderich und Tenniscenter Schief [ ... ]

Volksbank Meerbusch wird Partner der YONEX junior ...
16 Jan 2018 10:08 - Super UserVolksbank Meerbusch wird Partner der YONEX junior tour

Marc Raffel und Michael Börgers freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit Die YONEX junior tour, größte Jugend- und Nachwuchs Tennisserie in Nordrhein Westfalen, freut sich mit der Vol [ ... ]

Igor Sijsling ist in diesem Jahr in Kaarst einer d...
16 Jan 2018 10:07 - Super UserIgor Sijsling ist in diesem Jahr in Kaarst einer der Topstars

Marterer, Gojowczik, & Co. gut in Form „down under“

Die Spieler aus den letzten Jahren beim Weltranglisten Tennisturnier in Kaarst sind aktuell mächtig gut drauf. Maximimlian Marte [ ... ]

Start der Kirschbaum Kids Tour 2018
09 Jan 2018 09:48 - Super UserStart der Kirschbaum Kids Tour 2018

M.A.R.A. Sport-Consulting bietet ab sofort eine neue Turnierserie für die Altersklasse U 9/ 10 weiblich & männlich an. Die „Kirschbaum Kids Tour 2018 besteht aus drei Turnieren und [ ... ]

Trotz Schneechaos volle Beteiligung beim YONEX Cup...
12 Dez 2017 09:24 - Super UserTrotz Schneechaos volle Beteiligung beim YONEX Cup in Overath & Niederpleis

Kristine Keller & Tristan Reiff sichern sich Titel und Platz 1 der Gesamtwertung Als Turnierveranstalter Marc Raffel am vergangenen Sonntagmittag zur Siegerehrung des YONEX Cups fuhr, kämpft [ ... ]

Nach dem Abi - Tennisprofi… Giesenkirchener Marvin Greven geht den unbequemen Weg

grevenm1Nein, leicht macht es sich der 18jährige Marvin Greven wirklich nicht. Der in Mönchengladbach geborene Tennisspieler Marvin Greven will nach erfolgreichem Abitur im Frühjahr diesen Jahres auf die „Tour“ gehen und sich als Tennisprofi durchschlagen. Dann steht die sogenannte Ochsentour auf dem Programm des 1,86 m großen und 73 Kg schweren Leistungssportlers. Denn entgegen dem Hochglanz-Profil eines Federers, Djokovics oder Nadals in den Medien gilt der Start auf der ATPtour alles andere als leicht oder gar bequem. So muss ein junger Profi über die kleinen Turniere tingeln, versuchen sich auf Future-Turnieren zu beweisen, ATP-Punkte sammeln zum dann evtl. den Sprung auf die Challenger-Tour zu packen und schließlich danach auf die große Bühne des Tennissports der ATP World Tour zu gelangen. „Ich bin mir bewusst, dass das ganze nicht leicht wird und mit vielen Schwierigkeiten und Entbehrungen verbunden ist“, gibt sich die aktuelle Nr. 340 der Deutschen Herren-Rangliste durchaus realistisch. „Aber ich liebe Tennis und will es einfach mal ein paar Jahre versuchen.“, so Marvin, der in den letzten Wochen trotz der zunehmenden schulischen Belastung bei nationalen Turnieren überzeugte und andeutete, dass das etwas werden kann, mit dem „Tennisprofi“.

Seine aktuellen Trainer attestieren dem 18jährigen durchaus großes Talent und trauen ihm noch einiges zu. Denn nur Talent reicht heutzutage nicht für eine erfolgreiche Sportlerkarriere. „Marvin hat in den letzten Monaten gelernt, besser auf dem Platz zu arbeiten, sich durchzubeißen. Das macht uns zuversichtlich“, so sein Trainer Marius Meiszies aus der Meerbuscher Tennis-Akademie YONEX tennis base. Doch natürlich ist man auch im Umfeld des Tennisspielers Greven realistisch. „Natürlich ist eher unwahrscheinlich, dass sich Marvin unter die Top 10 der Welt spielen kann. Aber wir unterstützen ihn so gut wir können und schauen mal, wie weit es geht.“, zeigt sich auch Vater Friedel Greven von den Plänen seines Sohnes überzeugt. „Zum Glück habe ich eine Familie im Background, die mich voll unterstützt. Außerdem habe ich durch mein Abitur später die Chance, eventuell auch etwas anderes zu machen.“, so Marvin.
Und Druck, das weiß sein Trainer und Manager Marc Raffel (YONEX tennis base) sehr gut, „haben die Jungs auf der Tour mehr als genug“. Da ist es gut, das Marvin ein Stück weit unabhängig von den Tantiemen ist, die es bei den Turnieren anfangs zu gewinnen gibt. „Vom Tennis leben, kann vielleicht ein Spieler unter den Top 100 der Welt“, so Raffel. Ob es bei Marvin so weit geht, kann natürlich niemand voraus sagen. Zu viele Unwägbarkeiten stehen da im Weg. „Umso mehr Respekt, habe ich vor Marvins Entscheidung“, so Raffel, der einst selbst Profis wie FED Cup-Chefin Barbara Rittner betreute und auch heute im Profi-Tennis-Geschäft unterwegs ist.
Mit vier Jahren begann der kleine Marvin gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Steven das Tennisspielen beim TC Giesenkirchen. Da war das Talent bei beiden schon deutlich zu erkennen. Allerdings will nur Marvin, der noch drei Brüder und eine Schwester hat, auf die ATP tour, während Steven sofort die akademische Laufbahn einschlagen will. Derzeit steht neben dem fast täglichen Training bei seinem Verein GHTC Mönchengladbach und in der Meerbuscher Tennisakademie YONEX tennis base vor allem das Abitur im Fokus des 18jährigen. „Ich freue mich darauf nach dem Abi endlich richtig professionell zu trainieren und mich nur auf Tennis konzentrieren zu können.“ so Marvin.