Knapp 100 Teilnehmer starten beim traditionsreichen Pfingstturnier der Yonex Junior Tour

w14Das hochrangige Jugendturnier der Kategorie J2 lockte knapp 100 Jugendliche aus ganz Deutschland über Pfingsten auf die wunderschöne Tennisanlage des Kölner HTC RW. Weitere 14 Kinder der Altersklassen U8, U9 und U10 sammelten Spielerfahrungen bei der Kirschbaum Kids Tour, die gleichzeitig zur Yonex Junior Tour stattfand. Vieles sprach für eine hochwertige Qualität der Teilnehmerfelder. Zum einen die sehr guten Platzierungen der Spieler auf der deutsche Jugendrangliste, zum anderen den weiten Anfahrtswege aus ganz Deutschland, den die Spieler mit ihren Eltern und Trainern auf sich nahmen, um beim Medassure-Cup by Hanne Nüsslein an den Start zu gehen.In der Altersklasse U16 und U18 männlich dominierten die Steveker-Brüder die Konkurrenz. Win Steveker (SV Bayer Wuppertal, TVN), Jahrgang 2003 und bereits die Nummer 461 der deutschen Herrenrangliste, ließ seinen Gegnern in der Konkurrenz U18 männlich wenig Chancen. Auch sein Bruder Piet (SV Bayer Wuppertal, TVN) holte sich den Titel. Im Finale der U16 männlich bezwang er den topgesetzten Matias Lofink (TC Kaiserswerth, TVN) in drei Sätzen. Für das dramatischte und spektakulärste Finale sorgten Dennis Andre Dutine (TC Milstenau, WTV) und der Lokalmatador Nikolaus Hintermeier (Kölner HTC Stadion Rot-Weiß, TVM). Im Matchtiebreak, beim Stand von 3:6 6:4 9:4 (aus der Sicht von Dennis Andre), lockte Nikolaus seinen Gegner nach vorne ans Netz, um ihn dann mit einem Lob ausspielen zu wollen. Was dann geschah war fernsehreif. Dennis Andre lief zurück und spielte einen sensationellen Tweener (bei eigenem Matchball!) haarscharf wenige Zentimeter ins Aus. Seinen zweiten Matchball verwandelte er dann souverän. Eine beeindruckende Dominanz zeigte Friedrich Stoll (Tennis-Club Tiergarten, TVBB). Der Topgesetzte der Konkurrenz U12 männlich gab im gesamten Turnierverlauf maximal drei Spiele pro Match ab. So auch im Finale, als er Leo Scheffer (Marienburger SC) mit 6:1 6:2 in die Schranken wies.Anna Linn Puls (HTC SW Bonn) holte sich als 12-Jährige den Titel in der U16 weiblich. Die beiden Julias, Julia Maaß (TC GG Bensberg) und Julia Brabender (THC Brühl, TVM) sicherten sich den Titel in der U14 und U12 weiblich. Wir gratulieren allen Finalisten und freuen uns auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „Bühne frei für die besten Jugendspieler aus ganz Deutschland und der Region“.